Information für Antragstellende und Projektpartner*innen gem. Art. 13 DSGVO

 

Information für Antragstellende und Projektpartner*innen gem. Art. 13 DSGVO

 

1. Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Kulturprojekte Berlin GmbH
Klosterstraße 68
10179 Berlin-Mitte

Geschäftsführer: Moritz van Dülmen
Projektleiter*in:  Franziska Münz

Kontaktdaten der Projektleiterin: f.muenz@kulturprojekte.berlin

2. Arten von Daten, Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Wir erheben grundsätzlich nur solche Daten von Ihnen, die Sie uns aktiv angeben. Dies können insbesondere, aber nicht ausschließlich sein:

Juristische Personen

- Adressdaten
- E-Mail-Adresse
- Rechtsform
- Name und Kontaktdaten (Entscheidungsträger*innen & Ansprechpartner*innen)

Von Antragstellenden, die als Zuwendungsempfänger*innen fungieren sollen, werden zusätzlich erfasst:

- Unterlagen zum Nachweis der Rechtsform (z.B. Handel-/Vereinsregisterauszug)
- Gründungsjahr
- Transparenzdatenbanknummern

Natürliche Personen

- Name
- Adressdaten
- Email-Adresse
- Telefonnummern
- ggf. Lebenslaufdaten

Im Falle einer positiven Förderempfehlung werden sowohl von juristischen als auch natürlichen Personen folgende weitere Daten verarbeitet:

- Bankverbindung und Verwendungsnachweis (Zuwendungsempfänger*in)

Die Daten verarbeiten wir zu folgenden Zwecken:

- Ausschreibungsverfahren
- Bearbeitung der Fördermittelanträge (Prüfung, Jurierung, Bescheiden)
- Abwicklung der Fördermittelvergabe
- Evaluation und Verbesserung unseres Angebots (Vergabe öffentlicher Mittel)

Diese Verarbeitungen haben Ihre Rechtsgrundlage in Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

3. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Wir verwenden zu den oben genannten Zwecken externe IT-Dienstleister. Intern werden Ihre Daten von folgenden Abteilungen verarbeitet:

- Geschäftsstelle des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung
- Geschäftsführung
- Leitung der Abteilung Kulturförderung, Museumsdienste und Beratung
- Finanzbuchhaltung
- Informationstechnik

Zudem übermitteln wir die Daten, soweit es erforderlich ist, an weitere externe Stellen. Dazu gehört unser mit dem Schreddern der Antragsunterlagen beauftragter Dienstleister. Zudem werden sämtliche im Rahmen von Projektanträgen und Verwendungsnachweisen gemachten Angaben sowie alle Antrags- und Bewilligungsvorgänge an das Land Berlin sowie an die Entscheidungsgremien des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung weitergeleitet. Daten der Förderung, einschließlich der Nennung der am Projekt beteiligten Partner, werden von uns auf www.kubinaut.de veröffentlicht. Bild- und Dokumentationsmaterial des Projekts wird im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit genutzt, sofern dem nicht ausdrücklich widersprochen wird. Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Finanzbuchhaltung der Kulturprojekte Berlin GmbH kann von der Verarbeitung durch die Geschäftsstelle des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung abweichen. Bei Fragen diesbezüglich kontaktieren Sie bitte den/die oben genannte Ansprechpartner*in.

4. Speicherdauer

Die bei der Geschäftsstelle des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung hinterlegten Daten werden entsprechend der im Berliner Haushaltsrecht und dem Verwaltungsverfahrensgesetz geltenden Bestimmungen gespeichert, in der Regel für eine Aufbewahrungsfrist von maximal 10 Jahren. Dauerhaft gespeichert werden allgemeine Angaben zum Projekt (Projekttitel und -dauer, Förderhöhe, Zuwendungsempfänger und Partner, Teilnehmenden-Zahl und -Alter, künstlerische Sparte, Projektdokumentationen etc.) zur Dokumentation der Vergabe öffentlicher Fördermittel.

5. Rechte des Betroffenen

-           Art. 15 DS-GVO – Auskunftsrecht der betroffenen Person

-           Art. 16 DS-GVO – Recht auf Berichtigung

-           Art. 17 DS-GVO – Recht auf Löschung

-           Art. 18 DS-GVO – Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

-           Art. 20 DS-GVO – Recht auf Datenübertragbarkeit

-           Art. 21 DS-GVO – Widerspruchsrecht

-           Art. 22 DS-GVO – Automatisierte Entscheidungen

-           Art. 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG – Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Soweit Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Die bis dahin durchgeführten Verarbeitungen bleiben rechtmäßig. Richten Sie Ihren Widerruf bitte an eine der in dieser Erklärung angegebenen Adressen.

6. Verpflichtung zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Sie haben keine gesetzliche oder vertragliche Pflicht, uns personenbezogene Daten bereitzustellen. Wir sind dann jedoch unter Umständen nicht in der Lage, Ihnen Projektförderungen zu ermöglichen.

7. Automatisierte Entscheidungsfindung

Wir verwenden keine automatisierten Entscheidungsfindungen.